Hände ans WeTab gelegt

Ich hatte die Möglichkeit das WeTab auszuprobieren. Hier ein paar kurze Notizen.

1) Kommt aus Berlin/Deutschland. Sehr gut.

2) Läuft mit Linux/MeeGo. Noch besser.

3) Die Navigationsleiste am linken Bildschirmrand ist sehr praktisch. Vor allem bei Webseiten oder längeren Texten / Büchern. Schön wäre eine Seitenblätterfunktion. Gibt’s aber bestimmt, muß ich nur noch finden. kann man auch leicht nachprogrammieren.

4) Gewöhnungsbedürftig ist das Fehlen eines „Start“ oder „Menü“ Knopfes. WLAN Verbindung kann man über den „Info“ Knopf rechts oben erreichen.

5) NTP geht. Über „Info“-Knopf und „Einstellungen öffnen“ -> „Datum und Uhrzeit. Dort ist auch die Aktualisierungsverwaltung „versteckt“.

6) Manchmal ist es etwas träge und der Bildschirm hakt manchmal. Ist aber sicher eine Gewöhnungssache.

7) Flash geht out-of-the-box.

8) Die Übersicht „Geöffnete Fenster“ funktioniert gut.

9) Im Abschnitt „Erste Schritte“ des Handbuchs (Knopf rechts unten) gefunden: Die Bildschirmtastutur kann man auf dem Bildschirm frei verschieben. Sehr gute Idee!

10) Man kann über USB Stick ein Recovery Image booten. Steht auf wetab.de beschrieben. Schön einfach mit „dd“.

Problem: Der Torrent-Link für das Image hat keine Seeds und keine Peers. Es gibt auch keinen direkten Downloadlink. 😦

11) Der WeTab Market ist offline. Weiß nicht genau, ob es am Gerät oder der Konfig oder Netzwerksperren liegt, oder ob wirklich der Server unten ist.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s