Goggle 3D, Eclipse WindowBuilder, WindowTester

1) Google 3D, Body Browser: 3D macht Fortschritte. Ob es einen echten Mehrwert bietet, wird man sehen …

2) free Eclipse WindowBuilder: Die Herstellerfirma wurde von Google gekauft und hat 2 ihrer Produkte als OpenSource veröffentlicht. Einen GUI Builder und einen Profiler. Werde es bei Gelegenheit mal ausprobieren …

2b) Ausprobiert:

  • GWT Eclipse installiert: Eclipse Update Site
  • GWT_HOME gesetzt: /home/dbungert/Projekte/WindowsBuilder/eclipse/plugins/com.google.gwt.eclipse.sdkbundle.2.1.1_2.1.1.v201012170127/gwt-2.1.1
  • Auf dem src Ordner ein GWT Modul com.mycompany.project erzeugt.
  • Wie vorgeschlagen einen ImageViewer miterzeugt.
  • Dann per Run as … GWT Application gestartet: web.xml ist noch leer … eine von hier genommen.
  • Im Opera funktioniert es nicht … auf Firefox gewechselt: Das Modul muß noch kompiliert werden!
  • Mittels Rechtsklick aufs Projekt und Google/GWT Compile wird im war Ordner ein neuer Ordner com.mycompany.project.ImageViewer erzeugt. Darin sind ein paar Dateien mit zum Teil kryptischen, langen Namen. Alles ok, das ist die Obfuskierung …
  • Dann F5 und alles ist schick: Ein ClickMe Button erzeugt ein Popup. Sehr schick dieses GWT und sehr gute Toolunterstützung: Start des Jetty und Deployment aus Eclipse heraus. Sehr schön!

Jetzt aber zurück zum WindowBuilder: (Was ich eigentlich tun wollte. Bin nur wegen fehlender GWT_HOME Variable auf GWT gekommen.)

  • Ich möchte es mit GWT machen: Es wird zuerst ein GWT Modul gebraucht. Ist unter New … Other … WindowBuilder … GWT Designer … Model … GWT Module aufgehängt. natürlich auch direkt unter GWT, ich nehme hier aber das im WindowBuilder Ordner.
  • Es wird das bereits von oben bekannte ImageViewer Modul erzeugt.
  • Jetzt ein GWT Designer … GWT Java UI … Composite.
  • Eclipse fehlen ein paar Imports: Über Projekteigenschaften … Google … Web Toolkit den Haken bei Use Google Web Toolkit setzen. Dann alles schick.
  • Wenn man nun z.B. eine DialogBox hinzufügt, hat man neben der Source Ansicht auch eine Design Ansicht: Man kann per Drag’n’Drop Elemente platzieren. Es gibt eine funktionierende Vorschau. Alles sehr schick.
  • Neben GWT kann man es auch mit Swing oder SWT/RCP machen.
  • Eine PageBookView erstellt. In den Projektbibliotheken fehlte eine: org.eclipse.ui.views_3.5.0.I20100527-0800.jar für IContentOutlinePage hinzugefügt.
  • Neben der schon bei GWT gesehenen Source und Design Ansicht, gibt es eine Bindings Ansicht. Diese dient dem Binden von MenüManagern oder ähnlichem. Alles sehr schick und macht Lust auf das Entwickeln von Nicht-Web / Desktop Anwendungen.
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s