REST

Podcast

Antipatterns:

Mittels GET manipulierende Aktionen „tunneln“. Problem mit Caching und Google-Spidern. Stattdessen POST und DELETE verwenden.

Patterns:

Über den eTag im HTTP Header können konkurrierende Anfragen erkannt werden. Üblicherweise ist der eTag der Hashwert der Ressource. Den ETag erhält man mittels Header beim GET. In der POST Anfrage mittels „If“ Header dann eine bedingte Ausführung verlangen.  (If Header, ETag Header, HTTP Header Field Definitions)

Ein erfolgreiches Anlegen einer Ressource nach POST kann mit HTTP Code 201 „CREATED“ beantworted werden. Im Body kann über Location die Ressource inklusive ID übermittelt werden.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s